Februar 26, 2021Keine Kommentare

210226

9

Was ist das "anständige" Leben? Ist es stet und in festen Strukturen, ist es das ominöse "9 to 5"? Ist das automatisch das "gute" Leben? Kennst du deinen Biorhythmus? Hast du dich in der Komfortzone zu wohl gefühlt? Weißt du, wie du dir deinen optimalen Arbeitstag gestalten würdest? Warum hast du deine Ambitionen immer herunterskaliert?

Francis International Airport - Bug

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Fotoimpex CHM 400

Februar 19, 2021Keine Kommentare

210219

8

Du liest dich an die Leben mittlerweile verstorbener Musiker heran, sowie an ihre 100 Lieblingsbücher: unter Anderem mit deinen persönlichen Lieblingen, Christa Wolfs Nachdenken über Christa T. und Silence: Lectures and Writings von John Cage. Sie selbst und Weggefährt:innen erzählen über sie, du liest über ihre Sexsucht, nickst und denkst so what; Frau S. erzählst du von diesem beschriebenen Berlin-Gefühl, das du selbst von dieser Stadt und in der Intensität von deiner Zeit in London kennst. I never felt freer than I did in Berlin. Romantisiert, idealisiert, wie alles Gute im Rückblick. Frau S. sagt, du könntest ihn vielleicht als Vorbild sehen, du nickst wieder und sagst bestimmt, denkst dir dabei in Teilen. Sich mit sich versöhnen, immer wieder von Neuem. Irgendwann glaubst du selbst an das Alter, das sich aus deinem Reisepass lesen lässt, irgendwann, noch nicht jetzt. Auch, wenn deine Rastlosigkeit nur selten Ruhe weichen will.
Wenigstens ist da der alte Postcode über deinem linken Handgelenk.

Auf dem Eis des Landwehrkanals, unter der Brücke, die du vor Witterungsbedingungen fast selbst in Richtung Kanal geschlittert bist, steht ein komplett in schwarz gekleideter Mann. Ein anderer schaut vom Fußweg her die auf die Befestigungsmauer montierte gelb lackierte Leiter hinab auf ihn. Der auf dem zugefrorenen Kanal Stehende kickt seine rechte Hacke minutenlang wiederholt mit voller Kraft ins Eis. Als würde er von einem sicheren Punkt aus nur testen, wie dick die Oberfläche ist, ob sie ihn auch wirklich trägt und ob sie ihn aushält. Der Mann, der herunterschaut, und du wechseln Blicke. In der Nähe ein Rettungsring, aus der Ferne kannst du das Martinshorn hören. Es passiert nichts, der Wind geht, die Fußgängerampel springt auf grün.
Fünfzehn Minuten später kommst du wieder an dem Mann auf dem Eis vorbei, er schleudert noch immer seine Hacke in den Untergrund, nur steht er dieses Mal mitten auf dem Kanal. Nichts passiert, kein wahrnehmbares lautes Knacken. Du gehst weiter. Der Mann auf dem Eis lacht laut vor sich hin.

Sehnsucht wie ein plötzlicher, unvermittelter Regenschauer im Hochsommer, nur, dass es dieses Mal selbst das Glatteis schmelzen lässt. Nie wieder als selbstverständlich annehmen, was dich umgibt. Nie wieder vergessen, wie wichtig ist, was dich umgibt. Wenn du dich wieder so bewegen kannst wie vor zwei Jahren, wenn du reisen darfst, wann du willst und ohne die jetzigen momentanen Einschränkungen, wenn du dem Leben wieder dabei zuhören darfst, wie es vor sich hinrauscht. Das Besondere in Allem sehen können, erneut das Sehen und Hören lernen. Aktiv sehen, aktiv hören, über Tinnitus und deinen Atem hinweg.

Vielleicht muss man auch erst lernen, gesehen und gespiegelt zu werden, sagt Frau S., ja, vielleicht ist es wirklich auch das. An der Wand vor dir hängen Zitate, die einen erinnern dich, die anderen spenden Trost. Auch wenn so manche nicht vor sich und von sich selbst wegkönnen, es ist alles gut. Du schaust auf das Foto deiner Tante I. und auf die sechs Jahre alte Todesanzeige, die in den Bilderrahmen geklemmt ist. Bodensee, Föhn und die allsommerlich wieder auftauchenden und verschwindenden Berge im Süden. Der Geruch von Wald zum Geräusch der sich auf Kieselsteinen brechenden Wellen und sie, wie sie den aufkommenden Sturm im Wasser sieht. Zum Erinnern gehört das Vergessen, und manche Erinnerungen machen wir mit dem Erinnern größer als sie waren. Oh, all die Orte, an denen du bist und in denen du größer wirst, all die Orte, an und in denen du kleiner geworden bist. Die Frau, die dir beigebracht hat, wie wichtig es ist, ohne Vorbehalte liebevoll und gebend sein zu können, lächelt beruhigend und mit geschlossenen Augen in dein Heute. Ein Erinnern und Vergessen wie Kein Ort. Nirgends von Christa Wolf. Ach Christa.

Und dann verbrennt dir das Rotkraut in der Mikrowelle. Möglicherweise hast du aber auch nur an Kirchenmodi und die Arteria inferior posterior cerebelli gedacht und mal wieder die Zeit vergessen.

Paul McCartney - Every Night // Iggy Pop - Loves Missing

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Fuji Pro400H

Bibliographie:

Barber, S. J., & Mather, M. (2012). Forgetting in context: The effects of age, emotion, and social factors on retrieval-induced forgetting. Mem Cogn40(6), 874–888. https://doi.org/10.3758/s13421-012-0202-8
Deutsches Hygiene-Museum Dresden. (2021, February 8). Corona Und Ethik: Wer Wird Behandelt Und Wer Nicht? YouTube. https://www.youtube.com/watch?v=RM4yvcGGmYY
hooks, bell. (2005). The Will to Change: Men, Masculinity, and Love. Washington Square Press.
iHeartRadio. (2021). Chapter One: David Jones (1947–1962). iHeartRadio. https://itunes.apple.com/podcast/id1548212425
Jones, D. (2018). David Bowie: A Life. Windmill Books.
Jones, O. (2021). 12. James O’Brien on disillusionment with Keir Starmer, Brexit, Jeremy Corbyn and Andrew Neilhttps://itunes.apple.com/podcast/id1550331378
Mbowe, K. (2020, October 16). Why do all these influencers have the same face? YouTube. https://youtu.be/eYQcCZ5kHDs
struthless. (2021, February 11). Advice For Serial Procrastinators: The 2 Minute Rule. YouTube. https://www.youtube.com/watch?v=qkspxO8cOxI

Februar 12, 2021Keine Kommentare

210212

7

Vielleicht braucht es einfach viel weniger Angst, damit Regelmäßigkeit geschehen kann.

But your fear is as old as the world.
David Bowie - Love Is Lost (Hello Steve Reich Mix by James Murphy for the DFA)

Black Country, New Road - Track X

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Kodak UltraMax 400

Februar 5, 2021Keine Kommentare

210205

6

Ein Blick zurück.
Es ist Ende November, du sitzt im Wartezimmer und brichst einfach in Tränen aus, weil du zwei Menschen sich lachend unterhaltend durch den Flur laufen hörst. Du sitzt ein wenig später vor deinem Hausarzt, der dich erstmal weinen lässt - deine Freunde wissen, wie sehr du es hasst, dies vor Anderen zu tun und wie sehr du gegen Überwältigungen dieser Art ankämpfst. Du kennst das von vor Jahren, du weißt, dass das eine manifeste Anpassungsstörung ist. Es gibt Unterschiede dazwischen und einer Depression, kennst sie aus eigenem Erleben und Eintauchen. Nach kurzer Zeit wechselst du aus dem Gefühl in die Ratio, du magst dich nicht ins Ohnmächtige, nicht Steuerbare hineinsteigern, das für dich diese Störung ist. Eine Art Überlaufbecken der Psyche. Als hättest du einen Schalter umgelegt auf „gefasst“, wie du es auch tust, wenn du über Traumata sprichst. 
Dein Arzt zeigt dir, dass er bereit ist, alle Geschütze aufzufahren, sobald du „los“ sagst. Du sagst nicht „los“. Du wirst trotzdem komplett herausgenommen aus allem. 
Das ist ebenfalls wie damals, mit dem Unterschied, dass du 2020 nicht in Tränen ausbrichst, wenn die U-Bahn-Musiker:innen in den Waggons stehen: es gibt schlichtweg niemanden, der singt und du nutzt kaum noch den ÖPNV. 2014 war dagegen alles voller Menschen, da konntest du dich nicht wehren, und es war Sommer und Emma war tot, blieb tot, egal, wie sehr du dich auch gegen die Trauer und das weitergehende Leben gesträubt hattest.

Arianne - KOMM, SUSSER TOD (M-10 Director's Edit Version)

Eine Woche später sitzt du wieder in der Praxis, deine Ärztin nickt, sie fragt mit sehr viel Feingefühl nach, auf deiner Akte Vermerke deiner früheren Erkrankungen. Du brauchst noch etwas, aber du fasst dich wieder, schnell, stehst sowieso auf eigenen Beinen, du hast schon härteres überstanden. In sechs Jahren kann man viel in sich finden und verarbeiten. 
Es geht dir jetzt wieder sehr gut, du fühlst dich wie ein Stehaufmensch. Trotz momentan eigentlich gefühlsmäßig Unfassbarem, manchen deutlich stärker Zusetzendem. Du siehst dabei zu, wie Andere deine frühere Erkrankung instrumentalisieren um wichtige wissenschaftliche und auf Evidenz basierende Debatten aufzuweichen. Du kannst dich jetzt ebenso wenig dagegen wehren wie früher so wirklich gegen Stigmata, gesellschaftliche Ausgrenzung und totale Indifferenz wegen der gleichen Erkrankung.
Jahrhundertereignisse, die wie Vergrößerungsgläser und Brandbeschleuniger in einem wirken. Unter Anderem kommt die sogenannte Jahrhundertflut, manche nannten sie sogar Jahrtausendflut, die sich durch deinen Geburtsort schwemmte, ins Gedächtnis. Irgendwie erinnerst du zu viele Jahrhundertereignisse in diesem noch sehr jungen Jahrhundert.

Bat For Lashes - Horse and I // The White Stripes - Blue Orchid

Im Innenhof erlebst du die Auswirkungen einer Kokainpsychose bei einem Fremden, die hellen und teilweise abblätternden Anstriche der Häuser leuchten in rhythmischen Abständen hellblau auf. Es hätten auch Blitze sein können, so einschneidend und laut die Schreie dazu. Be well, stranger, denkst du dir, wie jedes Mal beim Sehen eines Rettungswagens oder NEFs mit Blaulicht.

bôa - Get There // Soft Cell - Tainted Love

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
(2007 abgelaufener gecrosster Fujichrome Provia 400F RHP III)

Januar 29, 2021Keine Kommentare

210129

5

Varianten, Rekombinanten. Module und modulares Aufeinanderbauen; du hast vergessen, wie viel weniger Aufwand dies bedeutet.
Irgendwo sitzen Menschen, die sich vorstellen, wie Andere vor Jahrhunderten gesprochen haben müssen; realitätsferne Dialoge schon in Filmen von heute über heute. Generell, heute, einfach das Etwas nach dem Vorher.

How do you measure time?

Woher die Sehnsucht nach Orten, die du hinter dir gelassen hast? Ist das Heimfernweh, sind das diese Wurzeln, von denen du gehört hast? Wo genau hast du Teile dagelassen, die zu Bäumen wurden?
Ansetzen zum Sprung, altbekannte nacheinander zu stellende Fragen, valide für fast alles:
1: Was ist das Schlimmste, das passieren kann?
2: Hältst du das aus?
3: Was hält dich wirklich zurück?

Du hörst Frau S lachen. Und, wie kommt es, dass es so viel Fertiges, Kreatives in Ihnen gibt, das Sie der Welt nicht zeigen?

Väntan är svår men vi lever nu
Ta mig hem
Mando Diao - Vi lever nu

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Kodak UltraMax 400

Januar 22, 2021Keine Kommentare

210122

4

Die überdimensionierte Schneeflocke, die auf der Oberlippe schmilzt. Du hoffst, dass dein Name gutes Wetter bringt und keinen Wintersturm. Der Polarwirbel sieht aus wie ein Schmetterling.
If you bend the rules, people will die: stay home, protect the NHS dröhnt in Regelmäßigkeit im UK-Radiosender durch die Lautsprecher.

Du zeichnest und ziehst und konzipierst, irgendwann um Mitternacht - es ist angenehm ruhig - schreibst du dir in viel zu großen Lettern für den kleinen Gedanken use what you're into for your work in eines der Skizzenbücher, die überall verteilt in der Wohnung liegen. Irgendwo im Bad ist da eins, für den Fall, dass dir beim Zähneputzen oder beim Liegen in der Badewanne eine Form, eine Figur, ein Text einfällt; sowieso neben deinen Kopfkissen, in der Küche, im Flur.
Du listest also auf, mal mehr mit Druck, mal mit weniger, schielst auf den Kalender auf dem Schreibtisch, streichst die Tage durch, die in diesem Jahr bereits vergangen sind - für dich ist Zeit von jeher ein nicht näher definierbarer, abgrenzbarer, einteilbarer Brei. Gerade schmilzt sie weiter zusammen.
Generell, du siehst die Tage, die vergangen sind seitdem.
Physiologie und Pathophysiologie, fein säuberlich gegenübergestellt. Du siehst dir im Schriftlichen dabei zu, wie du hin und her springst. Momentan, wieder: Aktionspotenzial, Schwannsche Zellen, Myelinscheiden, Biosynthese, Speichervesikel, SNARE-Proteine, Exozytose, aktive Zone, synaptischer Spalt, Rezeptoren, Abbau durch Enzyme; Catecholamine, MAO-Hemmer. Dich erinnern die schematisch dargestellten Synapsenendknöpfchen - was für ein Wort - an Maschinen: was würde Fritz Kahn wie darstellen, würde er noch am Leben sein? Ein Schwenk zu Engrammen. Zurückbesinnung, Ruhe, neu anfangen. Neu und anders konzipieren. Aber so richtig, so richtig anfangen, beginnen können, das wäre endlich mal etwas.

New Radicals - You Get What You Give

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Kodak UltraMax 400

Bibliographie:

Ayoubkhani, D., Khunti, K., Nafilyan, V., Maddox, T., Humberstone, B., Diamond, S. I., & Banerjee, A. (2021). Epidemiology of post-COVID syndrome following hospitalisation with coronavirus: a retrospective cohort studyhttps://doi.org/10.1101/2021.01.15.21249885
Boyd, K. M. (2000). Disease, illness, sickness, health, healing and wholeness: exploring some elusive concepts26(1), 9–17. https://doi.org/10.1136/mh.26.1.9
Buss, L. F., Prete, C. A., Abrahim, C. M. M., Mendrone, A., Salomon, T., de Almeida-Neto, C., França, R. F. O., Belotti, M. C., Carvalho, M. P. S. S., & Costa, A. G. (2021). Three-quarters attack rate of SARS-CoV-2 in the Brazilian Amazon during a largely unmitigated epidemic. Science371(6526), 288–292. https://doi.org/10.1126/science.abe9728
Dunt, I. (2021, January 15). Week-in-Review: Tearing The Heart Out Of London. Politics.Co.Uk. https://www.politics.co.uk/week-in-review/2021/01/15/week-in-review-covid-and-brexit-are-tearing-the-heart-out-of-london/
Ellis, J., & Roger, D. (2020a). George MacKayhttps://itunes.apple.com/podcast/id1510638084
Ellis, J., & Roger, D. (2020b). Sam Mendes - Directorhttps://itunes.apple.com/podcast/id1510638084
Ellis, J., & Roger, D. (2020c). Jake Gyllenhaal - Actorhttps://itunes.apple.com/podcast/id1510638084
Gillett, G. (2019). Pink and blue: the role of gender in psychiatric diagnosis. J Med Ethics45(4), 271–274. https://doi.org/10.1136/medethics-2018-105042
Groeger, L. V., Kao, J., Shaw, A., Syed, M., & Eliahou, M. (2021, January 17). What Parler Saw During The Attack On The Capitol. ProPublica. https://projects.propublica.org/parler-capitol-videos/
Josselyn, S. A., & Tonegawa, S. (2020). Memory engrams: Recalling the past and imagining the future. Science367(6473), eaaw4325. https://doi.org/10.1126/science.aaw4325
Kim, J., Choi, D. I., & Kaang, B.-K. (2018). Strengthened connections between engrams encode specific memories. BMB Rep.51(8), 369–370. https://doi.org/10.5483/BMBRep.2018.51.8.176
Lee, W., & Kao, G. (2020). “You Know You’re Missing Out on Something”: Collective Nostalgia and Community in Tim’s Twitter Listening Party during COVID-19. Rock Music Studies, 1–17. https://doi.org/10.1080/19401159.2020.1852772
Lindner, F. (2021, January 21). Thomas Mann: Der Autor Und Sein Homeoffice. ZEIT ONLINE. https://www.zeit.de/kultur/literatur/2021-01/thomas-mann-homeoffice-heimarbeit-tagesablauf-selbstdisziplin
Liu, X., Ramirez, S., Redondo, R. L., & Tonegawa, S. (2014). Identification and Manipulation of Memory Engram Cells. Cold Spring Harb Symp Quant Biol79, 59–65. https://doi.org/10.1101/sqb.2014.79.024901
London School of Economics. (2020). Science and Politics after the Pandemichttps://itunes.apple.com/podcast/id279428154
Maxwell, K. J., Hoggart, L., Bloomer, F., Rowlands, S., & Purcell, C. (2021). Normalising abortion: what role can health professionals play? BMJ Sex Reprod Health47(1), 32–36. https://doi.org/10.1136/bmjsrh-2019-200480
Poo, M., Pignatelli, M., Ryan, T. J., Tonegawa, S., Bonhoeffer, T., Martin, K. C., Rudenko, A., Tsai, L.-H., Tsien, R. W., & Fishell, G. (2016). What is memory? The present state of the engram. BMC Biol14(1). https://doi.org/10.1186/s12915-016-0261-6
Sridhar, D., & Gurdasani, D. (2021). Herd immunity by infection is not an option. Science371(6526), 230–231. https://doi.org/10.1126/science.abf7921
Takamiya, S., Yuki, S., Hirokawa, J., Manabe, H., & Sakurai, Y. (2020). Dynamics of memory engrams. Neuroscience Research153, 22–26. https://doi.org/10.1016/j.neures.2019.03.005

Januar 15, 2021Keine Kommentare

210115

3

Genau das ist es, sagst du, du brauchst Leute in deinem Leben, die wollen, dass du für dich selbst, zu dir selbst besser bist, auch, wenn sie nichts davon haben. Du denkst an Frau N zurück und Herrn C. An all die kleinen Sätze, die du schon immer über dich geschrieben hast, an die Dinge, an denen du arbeitest und arbeiten willst. Wie du immer gebrannt hast und es selten andere sahen, das Nicht-Wissen um Zeit und ihr fehlendes Fassen-Können.

Sie haben die Charité abgesperrt, ein Mobilzaun, bewacht, der all das so wirken lässt, als wäre es mehr Baugebiet als Klinikgelände. Du denkst an die Schneisen, auf denen du sonst gestanden hast, auf die du geschaut hast. Kunst am und im Bau. Radiologie, Präsentationsräume voller Büsten von Mediziner:innen, ich und du in gespiegelter typographischer Form. Kurze Wege, trotzdem Labyrinthe, Hogwarts. Charité heißt Barmherzigkeit.

Sharon Van Etten - I Don't Want to Let You Down

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Kodak UltraMax 400

Bibliographie:

Adams, R. (2021, January 7). University College London Apologises For Role In Promoting Eugenics. The Guardian. https://www.theguardian.com/education/2021/jan/07/university-college-london-apologises-for-role-in-promoting-eugenics
Criado Perez, C. (2019, June 21). Yentl Syndrome: A Deadly Data Bias Against Women. Longreads. https://longreads.com/2019/06/21/yentl-syndrome-a-deadly-data-bias-against-women/
Levitin, D. (2019). This Is Your Brain on Music: Understanding a Human Obsession. Penguin Random House UK.
Sedgwick, J. A., Merwood, A., & Asherson, P. (2019). The positive aspects of attention deficit hyperactivity disorder: a qualitative investigation of successful adults with ADHD. ADHD Atten Def Hyp Disord11(3), 241–253. https://doi.org/10.1007/s12402-018-0277-6

Januar 8, 2021Keine Kommentare

210108

2

Vom Organisieren des Lebens um einzelne Begebenheiten herum, vom Entwickeln von Strategien, die alles zusammenhalten. Wie es dann Dinge gibt, die erarbeitete Gleichgewichte aus der Balance bringen.
Wie die alte Briefwaage der Großmutter von der Hebelwirkung erzählte. Und wie du dich fragst, ob du wieder- und weitersehen wirst. Wie die Türen offen stehen, wie die Zeit vergeht.

Widowspeak - The Good Ones

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Kodak UltraMax 400

Januar 1, 2021Keine Kommentare

210101

1

Darum geht es: etwas nicht nur für das Jetzt sondern vor allem für das Später machen.

Fleet Foxes - Can I Believe You

Dev & Scan: Foto Labor Service Görner, Dresden
Film: Kodak UltraMax 400

Bibliographie:

Elliott, J., Johnston, A., Husereau, D., Kelly, S. E., Eagles, C., Charach, A., Hsieh, S.-C., Bai, Z., Hossain, A., & Skidmore, B. (2020). Pharmacologic treatment of attention deficit hyperactivity disorder in adults: A systematic review and network meta-analysis. PLoS ONE15(10), e0240584. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0240584
Film Supply Club. (2020, November 13). Tyler Shields Interview // Intentionality With Photography. YouTube. https://youtu.be/Uizuh5S3bVE
Gordon-Levitt, J., & TED. (2019, September 12). How Craving Attention Makes You Less Creative | Joseph Gordon-Levitt. YouTube. https://www.youtube.com/watch?v=3VTsIju1dLI
Honigsbaum, M. (2018, October 25). Why The 1918 Spanish Flu Defied Both Memory And Imagination. Wellcome Collection. https://wellcomecollection.org/articles/W7TfGRAAAP5F0eKS
Li, T., Franke, B., AriasVasquez, A., & Mota, N. R. (2020). Mapping relationships between ADHD, genetic liability, stressful life events, and ADHD symptoms in healthy adults. Am J Med Genethttps://doi.org/10.1002/ajmg.b.32828
Myronuk, L. D. S., Weiss, M., & Cotter, L. (1996). Combined Treatment With Moclobemide and Methylphenidate for Comorbid Major Depression and Adult Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder. Journal of Clinical Psychopharmacology16(6), 468–469. https://doi.org/10.1097/00004714-199612000-00018
Nesse, R. M. (2020). Good Reasons for Bad Feelings: Insights from the Frontier of Evolutionary Psychiatry. Penguin Random House UK.
Skloot, R. (2019). The Immortal Life of Henrietta Lacks (Picador Classic). Picador Classic.
Windsor, J. (2019, October 28). Wabi-sabi: When BAD PHOTOS Are BETTER. YouTube. https://www.youtube.com/watch?v=gyCumQ78ZoI

© 2021 Anke Grünow / Impressum & Datenschutz